Freiwillige Feuerwehr Gondelsheim

Herzlich Willkommen …

feuerwehrsignet BW
… auf der Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Gondelsheim!

Hier finden Sie verschiedene Informationen über uns und unsere Tätigkeiten. Viel Spaß beim surfen!

 

Erster bundesweiter Warntag am 10. September

Brände, Bombenfunde, Trinkwasserverunreinigungen oder andere Gefahrenlagen – die frühzeitige Warnung und schnelle Information der Bevölkerung bei Gefahren sowie die entsprechenden Handlungsempfehlungen sind wichtige Aufgaben der Gefahrenabwehr.

Um sicherzustellen, dass sich die Bürgerinnen und Bürger mit der Warnung in Notlagen auskennen und wissen, was nach einer Warnung zu tun ist, wird jährlich am zweiten Donnerstag im September der bundesweite Warntag durchgeführt.

Der erste bundesweite Warntag von Bund, Ländern und Kommunen findet am 10. September 2020 statt. Dazu werden in ganz Deutschland sämtliche Warnmittel erprobt. Pünktlich um 11:00 Uhr ist ein bundesweiter Probealarm geplant. Ausgelöst werden alle an das Modulare Warnsystem MoWaS angeschlossenen Warnmittel, wie beispielsweise Radio, Fernsehen, die Warn-App NINA und weiterer Warn-Apps. Darüber hinaus ist vorgesehen, dass Kommunen, die über Sirenen verfügen, diese eigenständig und zeitgleich mit MoWaS auslösen. So werden auch in Gondelsheim die Sirenen ertönen.

Weitere Informationen zum bundesweiten Warntag und zum Thema Warnung der Bevölkerung erhalten Sie unter: www.bundesweiter-warntag.de

Einsatz – Person in Wohnung

Mittwoch, 26. August 2020 – 10:46 Uhr
Vollalarm – Technische Hilfe – Person in Wohnung

Erneut mussten wir eine aus dem Bett gestürzte Person in Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst aus dem Haus in den Rettungswagen befördern.

Einsatz – Containerbrand

Donnerstag, 6. August 2020 – 13:58 Uhr
Vollalarm – Containerbrand

Im Industriegebiet Süd stand auf einem Firmengelände ein Container in Flammen. Löschversuche der Belegschaft scheiterten, so dass die Feuerwehr eingreifen musste. In Zusammenarbeit mit der ebenfalls angerückten Wehr aus Diedelsheim löschten wir den Container mit dem Wasser aus den beiden Löschfahrzeugtanks ab.

Einsatz – Personenrettung über Drehleiter

Dienstag, 28. Juli 2020 – 12:58 Uhr
Vollalarm – Technische Hilfe – Personenrettung über Drehleiter

Eine Person war im 1. OG eines Wohnhauses aus dem Bett gestürzt und konnte sich nicht mehr bewegen, so dass der Rettungsdienst alarmiert wurde. Die Feuerwehr wurde zur Tragehilfe hinzugerufen.
Nach Abstimmung mit dem Rettungsdienst wurde der Rettungsweg, statt dem engen Treppenhaus, über ein Fenster des 1. OG, mit Hilfe der Brettener Drehleiter, gewählt. Da das Wohnhaus an der Hauptstraße lag, konnte die Drehleiter mit dem Trageaufsatz ohne Mühe an das Fenster anleitern und die Person nach der ärztlichen Erstversorgung aus dem Haus geholt und dem Rettungsdienst übergeben werden.

Einsatz – Person in Wohnung

Montag, 15. Juni 2020 – 17:52 Uhr
Vollalarm – Technische Hilfe – Person in Wohnung

Heute hatten wir den ersten Einsatz in Gondelsheim Ost seit der Schließung des Bahnübergangs. Glücklicherweise waren die Bahnschranken geöffnet, so dass nur die beiden Absperrungen zur Seite gestellt werden mussten, um den Bahnübergang zu überqueren.
Gemeldet war eine Person in Wohnung und wir gingen von einer Türöffnung aus. An der Einsatzstelle angekommen, war die Tür bereits durch ein Familienmitglied geöffnet worden und wir mussten nicht eingreifen.

Einsatz – Person in Not

Sonntag, 30. Mai 2020 – 20:33 Uhr
Kleinalarm – Technische Hilfe – Person in Wasser

Auch in der Corona-Krise ohne Übungsdienste ist und bleibt die Feuerwehr Gondelsheim ein leistungsstarkes, einsatzbereites Team. Das zeigte sich wieder einmal am Pfingstsonntag Abend gegen 20:30 Uhr als wir zu einem Einsatz mit dem Alarmstichwort ‚Person in Wasser‘ gerufen wurden.

Als das erste Fahrzeug an der Einsatzstelle, in der Nähe des Fischteichs beim Bonartshäuser Hof, ankam, stellte sich ein komplett anderes Einsatzbild heraus als zunächst gemeldet wurde. Es handelte sich um keinen Technische Hilfe Einsatz zur Rettung einer Person aus dem Wasser, sondern ein ca. 50-jähriger Fahrradfahrer war aufgrund gesundheitlicher Probleme in der Nähe des Sees zusammengebrochen und gab keine Lebenszeichen mehr von sich.  Da noch kein Rettungswagen vor Ort war, begannen wir sofort mit den Reanimationsmaßnahmen, die wir dann zusammen mit dem herbei gerufenen Notarzt fast eine Stunde erfolgreich durchführten, bis der Patient mit einem wieder vorhandenen Kreislauf mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden konnte.

Ein großes Glück, dass wir in unserem Feuerwehrteam einen eigenen Notfallsanitäter, eine Rettungssanitäterin und einige Rettungshelfer haben und dadurch sofort einige wichtige Maßnahmen für die erfolgreiche Reanimation des Patienten getroffen werden konnten.

Dieser Einsatz zeigt, dass die Feuerwehr nicht nur Feuer löschen und Technische Hilfe beherrscht, sondern auch in medizinischen Notfällen gut gerüstet ist.

Bericht: Wolfgang Heck

Jahreshauptversammlung wird verschoben!

Die Feuerwehr ist eine unverzichtbare Einsatz- und Hilfsorganisation, dessen Einsatzbereitschaft unbedingt aufrecht erhalten werden muss!

Aufgrund der aktuellen Situation zur Ausbreitung des Corona-Virus, wurde beschlossen die für morgen geplante Jahreshauptversammlung zu verschieben. Der neue Termin steht natürlich noch nicht fest und wird sobald definiert bekannt gegeben. Wir bitten um Verständnis.

Einsatz – Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Samstag, 7. März 2020 – 18:00 Uhr
Vollalarm – Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Am selben Abend hatten wir einen weiteren Einsatz zu bewältigen.

Eine 20-jährige Person befuhr mit ihrem Kraftfahrzeug die Kreisstraße zwischen Obergrombach und Gondelsheim, in Fahrtrichtung Gondelsheim. Aus unklarer Ursache kam sie im Wald in einer langgezogenen Linkskurve von der Fahrbahn ab, kam ins Schleudern und prallte seitlich mit der Fahrertür gegen einen massiven Baum. Die Person wurde mittelschwer verletzt und konnte sich nicht selbst aus dem Fahrzeug befreien.

Am Einsatzort angekommen, war der Rettungsdienst vor Ort und versorgte die Person bereits. So stellten wir zunächst alle Gerätschaften für die Rettung bereit und stellten den Brandschutz sicher. In Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst befreiten wir die verletzte Person aus dem Fahrzeug. Um bestmöglichsten Zugang und Rettungsweg zur Person zu schaffen, wurde dem Fahrzeug die rechte B-Säule und das komplette Dach abgenommen. Über das Rettungsbrett wurde die Person befreit und dem Rettungsdienst übergeben.

Bild: Einsatz-Report24

Im Anschluss machten wir uns noch an die Aufräumarbeiten und leuchteten dem Abschleppdienst die Einsatzstelle aus, bevor wir uns wieder auf den Weg zurück ins Feuerwehrhaus machten.

Bild: Einsatz-Report24

Einsatz – Person in Wohnung

Samstag, 7. März 2020 – 9:37 Uhr
Vollalarm – Person in Wohnung

Für eine Person musste Tragehilfe geleistet werden.
Details zum Einsatz folgen …

Einsatz – Gegenstände sichern

Sonntag, 1. März 2020 – 23:45 Uhr
Kleinalarm – Gegenstände sichern

In der Nacht von Sonntag auf Montag kam es erneut zu starken Sturmböen.
So wurden wir kurz vor Mitternacht in die Bruchsaler Straße alarmiert. Dort wurden herunterstürzende Dachziegel und eine vom Absturz bedrohte Antenne gemeldet.

Bei der Erkundung stellte sich heraus, dass ein Eingreifen der Feuerwehr nicht notwendig war. So fuhren wir wieder zurück ins Gerätehaus.