Freiwillige Feuerwehr Gondelsheim

Author Archives: Admin

Einsatz – Hilfeleistung B35

Samstag, 28. September 2013 – 18:00 Uhr

Kommandant Wolfgang Heck wurde diesmal von der Polizei angerufen. Erneut wurden einige Höhenbegrenzer touchiert und mussten entfernt werden. Es wurde kein Einsatzalarm ausgelöst. Mit zwei weiteren Kameraden führte Heck den Einsatz zu dritt durch.

Einsatz – Hilfeleistung B35

Samstag, 28. September 2013 – 15:58 Uhr
Kleinalarm – Sonstige kleine Hilfeleistung B35

Dieser Einsatz stellte sich als Deja-Vu des vorherigen Einsatzes heraus. Nur die Einsatzstelle war eine andere, diesmal an der Ausfahrt Gondelsheim Nord.

Einsatzstärke: 5 Mann
Fahrzeuge: GO 44

Einsatz – Hilfeleistung B35

Samstag, 28. September 2013 – 12:41 Uhr
Kleinalarm – Sonstige kleine Hilfeleistung B35

Durch die Brückenarbeiten Höhe der Kirchbergstraße wurde an diesem Wochenende der Verkehr am Tag zuvor durch Gondelsheim geleitet. Fahrzeuge mit einer Höhe kleiner 4 Meter durften an diesem Samstag die B35 wieder befahren. Hierfür wurden Höhenbegrenzer aufgestellt. Einer dieser Höhenbegrenzer wurde bei der Ausfahrt Gondelsheim Süd von einem LKW halb abgerissen, so dass dieser entfernt werden musste.

Einsatzstärke: 9 Mann
Fahrzeuge: GO 44

Einsatz – LKW-Brand

Dienstag, 17. September 2013 – 12:29 Uhr
Vollalarm – LKW-Brand

Ein Autotransporter war nach einem Werkstattaufenthalt auf einer Testfahrt, hierbei hatte sich der Katalysator selbstentzündet. Der Entstehungsbrand wurde von den Testfahrern bereits mittels Pulverlöscher gelöscht. Ein Eingreifen der Wehr war dadurch nicht mehr erforderlich. Die Einsatzstelle wurde an die Feuerwehr Gondelsheim übergeben und der Brandschutz sichergestellt.

Einsatzstärke: 9 Mann
Fahrzeuge: GO 44

Einsatz – Feuermelder eingelaufen

Mittwoch, 04. September 2013 – 11:31 Uhr
Feuermelder eingelaufen

Die Brandmeldeanlage im Seniorenheim schlug Alarm. Dabei handelte es sich glücklicherweise um einen Fehlalarm.

Einsatz – Feuermelder eingelaufen

Dienstag, 03. September 2013 – 17:45 Uhr
Feuermelder eingelaufen

Die Brandmeldeanlage im Seniorenheim schlug Alarm. Dabei handelte es sich glücklicherweise um einen Fehlalarm.

Einsatz – Feuermelder eingelaufen

Sonntag, 07. Juli 2013 – 11:28 Uhr
Feuermelder eingelaufen

Die Brandmeldeanlage im Seniorenheim schlug Alarm. Dabei handelte es sich glücklicherweise um einen Fehlalarm.

Einsatz – Hochwasser

Sa., 01. – So., 02.06.2013
Hochwassereinsatz

Großer Hochwassereinsatz von Samstagmorgen bis Sonntagabend.

Einsatzstärke: 9 Mann
Fahrzeuge: GO 44

Einsatz – Sicherheitsdienst

Samstag, 27. April 2013
Sicherheitsdienst – Stellen des Maibaums

Auch in diesem Jahr wurde der Maibaum von uns gestellt.

Bericht der 93. Jahreshauptversammlung

Kommandant Wolfgang Heck eröffnete am 02.03.2013 die 93. Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Gondelsheim und begrüßte die anwesenden Gemeinderäte, die Vorstände und Vertreter der Gondelsheimer Vereine und Organisationen, Gemeindeoberhaupt und obersten Dienstherrn Bürgermeister Markus Rupp, die Kameraden der Alters- und Reservemannschaft, die Kameraden der Aktiven Mannschaft, den Nachwuchs aus den Reihen der Jugendfeuerwehr, sowie zum ersten Mal den Stadtbrandmeister Philip Pannier aus Bretten.

Bei der Totenehrung musste sich die Wehr seit der letzten Jahreshauptversammlung von keinem Kameraden für immer verabschieden. Dennoch gedachte man allen Kameraden, die in Ausübung ihres Feuerwehrdienstes ihr Leben gelassen haben.

In seinem Jahresbericht ließ Kommandant Wolfgang Heck einige Ereignisse und Herausforderungen des vergangenen Jahres Revue passieren. Hauptaugenmerk lag dabei auf den Punkten Feuerwehrfest 2012 und dem Großbrand bei der Firma Deuerer.
Beim Feuerwehrfest wurde bereits das 5-jährige Bestehen der Jugendfeuerwehr in und um der/die Saalbachhalle gefeiert. Alles in allem sprach Heck von einem enttäuschenden Fest, da trotz optimalen Wetterbedingungen und einem guten Festprogramm die Besucherzahlen hinter den Erwartungen zurück blieben.
Weiteres Augenmerk legte Heck auf die Ereignisse beim Großbrand in der Firma Deuerer. Ein Großbrand, der in der Geschichte der Gondelsheimer Wehr noch nicht dagewesen war. Heck sprach über seine dabei gesammelten Erfahrungen und persönlichen Eindrücke. Er bedankte sich bei allen Beteiligten nochmals herzlich für die tatkräftige Unterstützung bei dem mehrtägigen Einsatz. Beeindruckend für Heck war der unbändige Wille der Einsatzkräfte, die trotz wenig Schlaf und am Rande der körperlichen und psychischen Belastungsgrenze, sowie den dazu kommenden Arbeitsdiensten beim Schlossfest, ihr Bestes gaben.
Weiter sprach der Kommandant über die anderen absolvierten Einsätze im letzten Jahr, Beteiligung an Festbesuchen, die Notwendigkeit einer guten Ausstattung der Gondelsheimer Wehr, als auch über die erfolgten und anstehenden Aus- und Fortbildungen der Mannschaft.

Schriftführer Marco Horn sprach in seinem ersten Bericht als Schriftführer detailliert über die verschiedenen Aktionen der Gondelsheimer Wehr seit der letzten Jahreshauptversammlung.
Kassier Sven Mika zeigte in seinem ersten Bericht als Kassier die aktuelle Finanzlage der Wehr auf. Die Kasse wurde von den Kameraden Marcel Kritzer und Andreas Vogel geprüft und eine ordentlich geführte Buchführung bestätigt.
Tobias Eisenhut berichtete als Gruppenführer über die Proben im vergangen Jahr. So gab es 22 Probetermine, zwei Termine auf der Atemschutzstrecke und einen Termin für die Heißübung im Brandcontainer.
Jugendwart Maik Braun gab in seinem Bericht einen Überblick über die verschiedenen Aktionen der Jugendfeuerwehr vom vergangenen Jahr. Über 1000 Stunden Jugendarbeit wurden dabei von ihm und seinem Team geleistet.

Bei den Aussprachen über die Berichte bedankte sich Claus Steinbach, Kamerad und Vorstand des DRK Ortsverbandes, für die gute Zusammenarbeit, vor allem auch im Zusammenhang mit dem Großeinsatz bei der Firma Deuerer.

Die Entlastung des Kommandanten wurde von Bürgermeister Markus Rupp durchgeführt. Rupp berichtete noch einmal aus seiner Sicht über den bisher größten Einsatz der Gondelsheimer Wehr bei der Firma Deuerer, auch im Zusammenhang mit den zusätzlichen für das Schlossfest geleisteten ehrenamtlichen Aufgaben. Er bedankte sich nochmals für das Engagement der Gondelsheimer Wehr, Gondelsheim könne stolz auf seine Wehr sein. Einen weiteren Schwerpunkt in seiner Rede legte Rupp auf die Aussichten für den Bau eines neuen Feuerwehrhauses. Durch die Beengtheit (es ist keine Erweiterung mehr möglich), sowie die baulichen und verkehrstechnischen Probleme sei es unabdingbar ein neues Feuerwehrhaus an einem anderen Standort zu errichten. Zum Abschluss seiner Rede richtete der Bürgermeister seinen Dank nochmals an die Kommandanten und entlastete den Kommandanten in besonderer Weise. Die Entlastung wurde einstimmig beschlossen.

Aufgrund seines bestandenen Lehrgangs zum Gruppenführer wurde Marcel Kritzer von Wolfgang Heck zum Löschmeister befördert. Wolfgang Heck wurde hinsichtlich seiner geleisteten Dienste durch Bürgermeister Markus Rupp zum Oberbrandmeister befördert.
Jugendwart Maik Braun ehrte mit 5 Auszeichnungen diejenigen Jugendlichen, die in mehr als 85% der Dienste der Jugendfeuerwehr dabei waren.

Im Anschluss daran richtete der Brettener Stadtbrandmeister Philip Pannier Grußworte an die Anwesenden.
Pannier bedankte sich in seiner Ansprache für die gute Zusammenarbeit beim Deuerer-Großeinsatz und den guten Kontakt zu Bürgermeister Markus Rupp. Er beleuchtete den Einsatz nochmals aus seiner Sicht und gab einen Überblick über die Brettener Abteilungen, die bei dem Großeinsatz mitgewirkt haben.

Zum Abschluss stellte Heck noch die neuen Feuerwehr-Uniformen und -Dienstkleidungen vor, die in Zukunft die aktuellen Uniformen ablösen werden. Im Anschluss daran überreichte er Bürgermeister Markus Rupp eine Einsatzjacke und ein Einsatz-Shirt mit der Aufschrift ‚Bürgermeister Gondelsheim‘, so dass nun auch der Bürgermeister für kommende Einsätze gewappnet ist.

bm_shirt

Bericht: Schriftführer Marco Horn