Freiwillige Feuerwehr Gondelsheim

Author Archives: Admin

Einsatz – Sicherheitsdienst

Samstag, 22. Juni 2019 – 18:00 Uhr
Sicherheitswachdienst beim Johannisfeuer der CDU

Zwei Kameraden übernahmen den Sicherheitswachdienst beim Johannisfeuer der CDU.

Einsatz – Person in Not

Sonntag, 9. Juni 2019 – 11:04 Uhr
Vollalarm – Person in Not

Wir wurden alarmiert, da eine Person nicht erreicht werden konnte und der Verdacht bestand, dass etwas mit der Person passiert sei. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte öffnete die Person allerdings die Haustür. Es handelte sich um einen Fehlalarm.

7. Schwenksteakfest

Einsatz – Wasserschaden

Samstag, 4. Mai 2019 – 19:47 Uhr
Kleinalarm – Wasserschaden im Gebäude

Wir wurden an diesem Samstagabend aufgrund eines Wasserschadens alarmiert. Genauso, wie beim letzten Einsatz, wurde kurz nach der Alarmierung wieder Entwarnung gegeben. Es war kein Ausrücken der Feuerwehr erforderlich.

Einsatz – Verkehrsunfall B35

Donnerstag, 2. Mai 2019 – 18:44 Uhr
Vollalarm – Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Wir wurden aufgrund eines Verkehrsunfalls bei der Ausfahrt Gondelsheim Süd alarmiert. Noch bevor das erste Fahrzeug ausrückte wurde allerdings Entwarnung gegeben. Ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht notwendig.

Einsatz – Tragehilfe

Freitag, 26. April 2019 – 20:50 Uhr
Kleinalarm – Tragehilfe für Rettungsdienst

Ein Patient wurde gemeinsam mit dem Rettungsdienst vom 1. Obergeschoss ins Erdgeschoss verlastet, so dass er im Rettungswagen weiterversorgt werden konnte.

Einsatz – Ast auf Fahrbahn

Mittwoch, 24. April 2019 – 19:02 Uhr
Kleinalarm – Technische Hilfeleistung

Einige Minuten nachdem wir wieder im Feuerwehrhaus angekommen waren rückten wir erneut aus, da ein Ast im aktuellen Baustellenbereich der B35 gemeldet wurde. Die Fahrbahn wurde vom Geäst befreit.

Einsatz – Baum über Straße

Mittwoch, 24. April 2019 – 18:23 Uhr
Kleinalarm – Technische Hilfeleistung

An diesem Abend kam es im Kraichgau zu kurzen, starken Windböen. Auf der Landstraße nach Jöhlingen waren Äste auf die Fahrbahn gestürzt, die von uns entfernt wurden.

Spatenstich – Neues Feuerwehrhaus

Ein Spatenstich für mehr Sicherheit

600 Quadratmeter Nutzfläche, 3.300 Kubikmeter umbauter Raum, 1,9 Millionen Euro – das sind die wichtigsten Zahlen zum neuen Gondelsheimer Feuerwehrhaus. Aber bei diesem Vorhaben geht es weniger um technische Kennziffern als vielmehr den praktischen Nutzen für die Bürgerinnen und Bürger. Das betonte Bürgermeister Markus Rupp beim offiziellen Spatenstich, der am 9. April 2019 erfolgte: „Damit legen wir den Grundstein für eine schlagkräftige und für die Zukunft gerüstete Feuerwehr. Für uns alle bedeutet das mehr Sicherheit.“ Den im Gewerbegebiet Gölswiesen entstehenden Neubau bezeichnete er als „klares Bekenntnis zur Feuerwehr“. Deren Bedeutung für die Gesellschaft hob er hervor: „Die Männer und Frauen der Feuerwehr retten Leben, retten Haus und Hof und riskieren dabei selbst immer wieder ihr eigenes Leben.“

Umso mehr habe ihn gefreut, dass die Entscheidung für die neue Heimstätte der Wehr vom Gemeinderat einstimmig erfolgte: „Alle waren sich einig, dass ein neues Feuerwehrhaus sinnvoll und nötig ist.“ Keine selbstverständliche Entscheidung angesichts der finanziellen Dimensionen. „In meiner 21-jährigen Amtszeit ist das nach der Schulerweiterung zur Gemeinschaftsschule die größte Einzelinvestition“, so der Bürgermeister. 1,3 Millionen Euro der veranschlagten Gesamtkosten von 1,9 Millionen Euro muss die Gemeinde aus eigenen Mitteln aufbringen. „Das ist gut investiertes Geld in ein Generationen-Bauwerk“, führt er weiter aus. 55 Jahre leistete das derzeitige Feuerwehrhaus gute Dienste und so lange soll nun der Neubau ebenfalls der Sicherheit dienen.

Der aktuelle Standort in der Ortsmitte erfüllt nicht mehr die Anforderungen. Neben baulichen Problemen wie Feuchtigkeit und Platzmangel fehlt es an Schulungs- und Sanitärräumen für die Männer und Frauen sowie den Nachwuchs der Feuerwehr, von der schwierigen Verkehrssituation ganz zu schweigen. All das bietet nun das neue Feuerwehrhaus am Ortsrand. 220 Quadratmeter für die Fahrzeughalle mit drei Stellplätzen. Auf Sozial- und Sanitärräume entfallen 130 Quadratmeter und für Schulungen stehen 59 Quadratmeter zur Verfügung.

Dabei legt die Feuerwehr auch selbst Hand an in Form von Eigenleistungen. „Das zeigt wie wichtig der Feuerwehr die neue Unterkunft ist und sie leistet zudem damit einen wertvollen Beitrag für die Gesellschaft“, lobt Rupp das Engagement. Zumal sich die Eigenleistungen auch positiv auf die Baukosten auswirken. Zu diesem Thema hatte der Bürgermeister ebenfalls noch erfreuliches zu vermelden: „Trotz der derzeitigen Hochkonjunktur in der Baubranche sind alle Gewerke zum veranschlagten Preis vergeben worden.“ Damit liegen die Arbeiten genau im Kosten-und Zeitplan. Der Inbetriebnahme des neuen Feuerwehrhauses im kommenden Jahr steht damit derzeit nichts im Wege.

Einsatz – Türöffnung

Sonntag, 31. März 2019 – 10:00 Uhr
Vollalarm – Türöffnung

Am Sonntagmorgen wurden wir zu einer Türöffnung alarmiert. Beim Eintreffen am Einsatzort war diese bereits geöffnet, so dass wir wieder zurück ins Gerätehaus fuhren.