Freiwillige Feuerwehr Gondelsheim

Einsatz – Baum über Straße

Dienstag, 4. Februar 2020 – 6:29 Uhr
Kleinalarm – Bereitschaft – Baum über Straße

In der Nacht von Montag auf Dienstag regnete und windete es stark. So wurden wir Morgens, zum Beginn des Berufsverkehrs, in die Bruchsaler Straße alarmiert, wo ein auf die Fahrbahn ragender Baum auf seine Entfernung wartete.

Die Feuerwehr Diedelsheim wurde ebenfalls alarmiert, fuhr allerdings nach der Ankunft an der Einsatzstelle wieder zurück ins Gerätehaus.

Einsatz – unklare Rauchentwicklung

Montag, 20. Januar 2020 – 10:03 Uhr
Vollalarm – unklare Rauchentwicklung

Unser erster Einsatz des Jahres 2020 führte uns auf die Landstraße Richtung Obergrombach. In der Leitstelle wurde eine unklare Rauchentwicklung gemeldet. Neben uns wurde auch gleichzeitig die Feuerwehr Bretten alarmiert.
Kurz nach der Alarmierung konnte allerdings schon Entwarnung gegeben werden. Der Besitzer hatte in der Zwischenzeit mit der Leitstelle telefoniert. Dadurch konnte die Feuerwehr Bretten die Anfahrt abbrechen. Es handelte sich um ein kontrolliertes Feuer (ein großer Reisighaufen wurde verbrannt).

Nach Rücksprache mit der Leitstelle fuhren wir noch zur Kontrolle die Einsatzstelle an und kehrten dann zurück ins Feuerwehrhaus.

Einsatz – Flächenbrand

Samstag, 28. Dezember 2019 – 15:55 Uhr
Kleinalarm – Flächenbrand klein

Zwischen Gondelsheim und Diedelsheim wurde ein kleiner Flächenbrand neben der B35 gemeldet. Am Einsatzort angekommen stellte sich heraus, dass es sich hierbei um einen kleinen, brennenden, nicht beaufsichtigten Reisighaufen handelte. Der Brand wurde abgelöscht und der Einsatz beendet.

Einsatz – Heckenbrand

Montag, 16. Dezember 2019 – 16:04 Uhr
Vollalarm – Brand

Durch Wunderkerzen wurden Heckenpflanzen in Brand gesetzt. Die Flammen hatten bereits einen Teil der Regenrinne, sowie den Dachvorsprung eines angrenzenden Hauses beschädigt.
Beim Eintreffen am Einsatzort waren die Flammen bereits von Anwohnern gelöscht. Die Feuerwehr kühlte den Dachvorsprung großzügig ab und führte Kontrollen mit der Wärmebildkamera durch.

Die Wohnung hinter dem Dachvorsprung wurde zusammen mit der Polizei geöffnet und mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Hierbei wurden keine Glutnester, bzw. warme Stellen festgestellt. Die Wohnung wurde an die Polizei übergeben.

Einsatz – Person in Wohnung

Donnerstag, 5. Dezember 2019 – 13:39 Uhr
Vollalarm – Technische Hilfe – Person in Wohnung

Bei diesem Einsatz wurde gemeldet, dass eine Person in einer Wohnung liegt und nicht mehr reagiert. Die Polizei war bereits vor Ort. Gemeinsam wurde die Wohnungstür geöffnet. Leider konnte nur noch der Tod der Person festgestellt werden.

Einsatz – Schwerer Verkehrsunfall

Montag, 2. Dezember 2019 – 10:46 Uhr
Vollalarm – Verkehrsunfall LKW mit eingeklemmter Person

Auf der B293, zwischen der Abfahrt Kraichtal und Bretten, ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei Lastkraftwagen, die frontal zusammenstießen. Durch die Schwere des Unfalls wurde auch die Feuerwehr Gondelsheim mit dem hydraulischen Rettungssatz zum Einsatz nachalarmiert. Wir verblieben im Bereitstellungsraum. Allerdings war kein Eingreifen von unserer Seite mehr erforderlich.

Einsatz – Gasaustritt

Mittwoch, 16. Oktober 2019 – 16:13 Uhr
Vollalarm – Gasausströmung

Einsatz für die Kameraden der Führungsgruppe Gondelsheim/Bretten.
Durch eine gebrochene Kühlleitung bei Montagearbeiten kam es im Keller eines großen Kaufhauses in der Diedelsheimer Höhe zu Ausströmung von Gas. Mittels Lüfter wurde das Gas aus dem Gebäude befördert.

Einsatz – Eingeschlossene Person

Dienstag, 3. September 2019 – 11:20 Uhr
Vollalarm – Technische Hilfe

Eine Person wurde seit einigen Tagen vermisst. Wir wurden durch die Polizei alarmiert, um Zugang in die Wohnung zu verschaffen. Während der Türöffnung öffnete die vermisste Person die Tür selbstständig von innen, so dass wir den Einsatz beenden konnten.

Einsatz – Brandmeldeanlage eingelaufen

Montag, 8. Juli 2019 – 14:25 Uhr
Vollalarm – Auslösung einer Brandmeldeanlage

Erneut wurden wir ins Industriegebiet Süd alarmiert, da eine Brandmeldeanlage Alarm ausgelöst hatte. Es handelte sich allerdings um einen Fehlalarm.

Bericht – 40-jähriges Partnerschaftsjubiläum der Gemeinden Gondelsheim und Droué

Vom 30. Mai bis 2. Juni 2019 feierten die Gemeinden Gondelsheim und Droué ihr 40-jähriges Partnerschaftsjubiläum in Droué in Frankreich. Droué, mit seinen ca. 1.000 Einwohnern liegt in der Region Centre-Val de Loire, im Departement Loir-et-Cher, rund 150 Kilometer vor den Toren von Paris.

Als im Jahre 1979 die Partnerschaft beider Gemeinden gegründet wurde, war das Gründungsmitglied Andreas Heck nicht nur von 1962-1982 Bürgermeister, sondern auch von 1957-1977 Kommandant und bis zu seinem Tode Ehrenkommandant der Feuerwehr Gondelsheim.

Deshalb liegt es auch ganz nah, dass die Feuerwehr seit der Geburtsstunde der Partnerschaft bis zum diesjährigen Jubiläum einen Teil dieser wunderbaren Partnerschaft mitschreiben durfte.

Aus den ersten zaghaften Begegnungen, mit Verständigungsängsten zu Beginn, entwickelten die Kommandanten René Guinet, Michel Beaugendre und bis heute Thierry Quartier auf Seiten der Feuerwehr Droué; sowie Rudi Fessler und Manfred Maisenhälder auf Gondelsheimer Seite, eine immer größer werdende Verbundenheit.

Als Wolfgang Heck dann im Jahre 2002 das Amt des Kommandanten der Feuerwehr Gondelsheim übernahm, war es für ihn eine Ehre diese Partnerschaft weiterzuführen und zu vertiefen.

Gruppenbild der Feuerwehren Droué und Gondelsheim beim Jubiläum 2019

Aus der Gemeindepartnerschaft hat sich nun über die vielen Jahre eine tief verwurzelte Freundschaft zwischen den Feuerwehren entwickelt. Freundschaften die nicht nur bei offiziellen Anlässen gelebt werden. Auch jährliche Besuche zum Sauerkrautfest in Droué und viele andere großartige gemeinsam erlebte Aktionen, wie z.B. das DEFI 2011 zeugen von dieser engen Freundschaft beider Feuerwehren. Sogar Einladungen zu Hochzeitsfeiern gehören mittlerweile zu dieser außergewöhnlichen und engen Freundschaft über Landesgrenzen hinweg.

Um beim 40-jährigen Partnerschaftsjubiläum die Feuerwehr Droué und die daraus verbundene, enge Freundschaft zwischen den Feuerwehren entsprechend zu würdigen, stellte Kommandant Wolfgang Heck beim Vorsitzenden des KFV Karlsruhe, Herrn Eckard Helms, den Antrag auf Verleihung der „Medaille für Internationale Zusammenarbeit“ in Silber. Diesem Antrag wurde zugestimmt.

Beim feierlichen Festakt am Samstag, den 1. Juni 2019 durfte Kommandant Wolfgang Heck bei seiner Laudatio die Freundschaft entsprechend würdigen.

Laudatio von Kommandant Wolfgang Heck

Unser KFV-Vorsitzender Eckard Helms nahm die über 700 km Fahrtweg gerne auf sich und reiste zu diesem Ereignis und der Verleihung der Medaille an den französischen Kommandanten mit seiner Gattin an.

Sichtlich überrascht waren Commandant Thierry Quartier und seine Mannschaft von der Laudatio und der hohen Auszeichnung durch den KFV Vorsitzenden Eckard Helms für die Verdienste um die Freundschaft beider Feuerwehren. Mit Stolz und Freude nahm Quartier die Auszeichnung entgegen.

Kommandant Wolfgang Heck, Commandant Thierry Quartier, KFV Verbandsvorsitzender Eckard Helms

Text: Wolfgang Heck
Bilder: Heidrun Kirchgessner